Geschmorte Beinscheibe mit Kokos Kartoffelstampf

Geschmorte Beinscheibe mit Kartoffel-Kokos-Stampf (für 4 Personen)

1 bis 2 fleischige Beinscheibe je nach Größe, 2 Birnen, 2 Tomaten, 2 Möhren, ½  Sellerie alles in kleine Würfel geschnitten, 1 EL Tomatenmark, 150 g Frischkäse,
2 EL Erdnussöl, 1 TL Kümmel, 6 große Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 EL klein geschnittener Ingwer, 1 Stück Tamarinde (ca. 1 cm groß), 0,4 Liter trockenen Rotwein, einen EL Meersalz, 3 Stengel Rosmarin, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer,
frische Petersilie.

Erdnussöl in einem Bräter erhitzen und den Kümmel darin kurz schwenken. Die Haut von der Beinscheibe außen etwas einschneiden, dazu geben und den Ingwer gleich hinterher. Das Fleisch von beiden Seiten gut anbraten und danach Tamarinde, Zwiebel- und Knoblauch-würfel untermischen und ca. 15 Minuten mit schmoren. Mit dem Rotwein aufgießen und die Flüssigkeit einkochen lassen. Den Rosmarin, die Möhren-, Birnen und Selleriewürfel dazu geben kurz mit schmoren lassen. Soviel Wasser dazugeben, dass alles damit bedeckt ist, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde zugedeckt köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist, aus dem Bräter nehmen und vom Knochen lösen. Die fein gehackten Tomaten und den Frischkäse einrühren. Das in Stücke geschnittene Fleisch wieder zurück geben und noch mal kurz auf-kochen lassen. Die Rosmarin Stängel entfernen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Kartoffel-Kokos-Stampf

800 g Kartoffeln, 400 ml Kokosmilch, 1 EL Kokosöl, 3 Thymianzweige, 1 TL Kurkuma, 1 Tl Koriander, 1 TL Kreuzkümmel, Salz & Pfeffer.

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Das Kokosöl erhitzen und den Kreuzkümmel kurz darin schwenken. Die Kartoffelwürfel dazu geben und 5 Min. schmoren lassen, immer gut wenden, damit die Kartoffelstärke nicht anbrennt. Von der Kokosmilch etwas entnehmen und darin den Koriander und Kurkuma einrühren. Die Kartoffeln mit der Kokosmilch auffüllen, so das die Kartoffeln gut bedeckt sind. Die Thymianzweige und die eingerührten Gewürze mit untermischen. Mit Salz & Pfeffer würzen und köcheln bis die Kartoffeln weich sind. Mit einem Stampfer zerdrücken, die Thymianzweige entfernen und noch mal abschmecken.

Dazu ein passender Rotwein, welcher auch etwas kräftig sein kann. Wir gönnten uns einen Spanischen „Monasterio de las Vinas-Reserva“, aus dem Jahr 2000.

geschmorte-beinscheibe

geschmorte-beinscheibe-mit-kartoffelstampf-2

Einsiedler Bierfleisch

Eigens fürs Einsiedler Brauhaus hab ich dieses Rezept entwickelt und es schmeckt sehr, sehr lecker…

600 g Schweinekammfleisch, 3 große Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1 rote Chilischote, 2 EL Senf, 200 g frische Champignons, 250 ml Einsiedler Landbier, natives Olivenöl, Salz & Pfeffer.

Das Schweinefleisch, die Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen und die Chilischote in kleine Würfel und die frischen Champignons in Streifen schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch und die Zwiebeln mit dem Senf darin schön anbraten. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist mit dem Bier ablöschen, die Chilischote und den Knoblauch dazu geben und ca. 5 Min. einkochen lassen. Die Champignons dazugeben und weitere 5 Min. mit braten. Etwas Wasser aufgießen, damit etwas Soße entsteht.

Dazu passen sehr gut Bratkartoffeln, aber auch andere Beilagen wie Reis, Nudeln oder Kartoffelkroketten.

Kohlroulade mal nicht erzgebirgisch

Heute gibt es Kohlroulade, entsprechend der Jahreszeit!

Ich hab sie mal etwas anders gewürzt, wegen der kalten Jahreszeit und um das Immunsystem zu stärken.

In die Hackmasse noch 1 EL Kreuzkümmel, 1 TL Curcuma und 1-2 EL gewürfelten Ingwer geben und gut mit frisch gemahlenen Pfeffer würzen, dass eine angenehme Schärfe entsteht.

Viel Spass beim kochen…

 

Nudelsalat mit Tomaten und frischer Minze

Hier nun der erwartete Nudelsalat

Der Wunsch war einfach einen Nudelsalat ohne Majo oder Creme fresh herzustellen.

Hier die Zutaten:

250 g Nudeln (ich nehme immer die Wellenbandnudeln von Riesa, sind einfach die Besten), 150 g Hähnchenbrustfilet, 2 Tomaten, 2 rote Zwiebeln, 1 rote Chilischote,
1 Knoblauchzehe, weißer Balsamico, Olivenöl, 1 EL Tafelmeerrettich, Zucker, Salz & Pfeffer und ein Bund frische Minze.

Die Nudeln kochen und abgießen. Das Hähnchenbrustfilet braten mit Salz & Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Dann in feine Streifen schneiden und mit zu den Nudeln geben.

Tomate und Minze waschen, die Tomate halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Blätter von der Minze und die Tomaten zu den Nudeln geben.

Aus 5 EL Balsamico, 2 EL Olivenöl, die in Streifen geschnittene Zwiebeln, die in kleine Würfel geschnittene Knoblauchzehe und Chilischote (je nach gewünschter Schärfe mit oder ohne die scharfen Körner), 1 EL Tafelmeerrettich (keinen Sahnemeerrettich, der hat zu viele  Zusatzstoffe) eine Vinaigrette herstellen.

Alle Zutaten gut vermengen und ca. 1 Stunden im Kühlschrank stellen. Mit frischem Baguette passt es wunderbar als Vorspeise und lässt sich gut und schnell vorbereiten.

Übrigens hat Meerrettich doppelt so viel Vitamin C wie Zitrone.

Wildschweinlende in Zwiebelsoße

Die Maisernte läuft auf Hochtouren, das Bedeutet für mich viel frisches Wildschweinfleisch!

Das brachte mich auf die Idee, eine Wildschweinlende mal schön herzhaft, nach Ergebirgischer Art zuzubereiten.

Man nimmt eine Wildschweinlende, pariert diese und reibt sie mit Kräutern der Provence ein.

Dann steicht man Senf ringsherum und belegt sie mit frischen Salbeiblättern. Zwei  Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden, diese um die Lende legen und mit ca. 1 EL Salz & Pfeffer würzen. Das Salz & Pfeffer Gemisch aber nicht über die Lende streuen, sondern ringsherum über die Zweibelscheibe streuen, so das es nicht mit der Lende in Berührung kommt!

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen, ein Fleischtermometer in der Mitte einstecken. 10 Minuten anbraten und dann mit einem knappen Liter Wasser auffüllen, so das die Zwiebel damit bedeckt ist, weiter 10 – 15 Min. bis auf  56 Grad schonend braten.

Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, aus dem Ofen nehmen und in Alufolie wickeln. Mind. 1 Stunde so ruhen lassen. Am besten noch über Nacht, da zieht das Fleisch besser durch.

Die Soße nochmal aufkochen, 1 El edelsüßes Paprikapulver untermischen und alles pürieren.

Die Lende in fingerstarke Stücke schneiden und mit der Soße anrichten. Dazu passen verschiedene Beilagen…